Die telefonische Bewerbung

 

Nicht immer ist eine persönliche Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Unternehmen möglich.

Vor allem bei großen Unternehmen kann nicht jeder Bewerber einfach ohne Termin hineinspazieren und meist fehlt den Mitarbeitern in der Personalabteilung auch die Zeit, mit unangekündigtem Besuch zu sprechen.

Hier ist die telefonische Kontaktaufnahme eine echte Alternative zur persönlichen Bewerbung. Doch Vorsicht: Auch hier solltest du dich an bestimmte Regeln halten.

Die richtige Vorbereitung ist auch hier sehr wichtig. Einen Bewerber am Telefon kann man nämlich noch schneller wieder abwimmeln als persönlichen Besuch. Wichtig ist eine ruhige Umgebung, damit das Telefonat nicht gestört wird. Du solltest dir auf jeden Fall auch Papier und Stift, evtl. auch deinen Terminkalender zurechtlegen, damit du dir wichtige Informationen gleich notieren kannst. Vor dem Gespräch kannst du dir schon einmal ein paar Sätze für den Gesprächseinstieg überlegen oder kurz notieren, was du fragen willst. Mache im Gespräch deutlich, was du willst und informiere dich vorher schon über das Unternehmen und das Einsatzgebiet, welches dich interessiert. Die meisten Firmen stellen sich im Internet auf ihrer Homepage vor und bieten auch Informationen für Bewerber an. Diese solltest du auf jeden Fall gelesen haben, denn man wird dich danach fragen. Du solltest in der Lage sein, kurz zu begründen, warum du ein Praktikum machen willst. Am besten ist es, wenn du konkret sagen kannst, warum es ausgerechnet das Unternehmen sein soll. Auch hier sollte man zum Gesprächsende vereinbaren, was als nächstes zu tun ist: Unterlagen einschicken, persönlicher Besuch oder aber bereits Praktikumszusage. Nicht vergessen, dich für das Gespräch und die Zeit zu bedanken, die der Gesprächspartner sich genommen hat.

© Gymnasium Oberhaching 2016