Physik-Unterricht

Die Physik beginnt in der 7.Jahrgangsstufe im Rahmen von Natur und Technik. Ab der 8.Jahrgangsstufe ist die Physik ein eigenständiges Fach. Sie ist ein so genanntes Kernfach, steht also auf der gleichen Ebene wie Mathematik, Deutsch, die Fremdsprachen und Chemie (nur am naturwissenschaftlich-technologischem Gymnasium). Welche allgemeine Bedeutung diesem Fach zugewiesen wird, lässt sich durch einen Ausschnitt aus dem Fachprofil für Physik erkennen:

"Die Erkenntnisse der Naturwissenschaften sind ein bedeutender Teil der kulturellen Errungenschaften. Damit ist auch die physikalische Bildung ein wesentlicher Bestandteil der Allgemeinbildung. Kenntnisse der physikalischen Grundkonzeptionen sowie typischer Arbeitsmethoden Arbeitsmethoden und Denkstrukturen der Physik sind daher für einen gebildeten Menschen des 21. Jahrhunderts unverzichtbar"

Die folgende Tabelle beinhaltet eine Übersicht über die Lerninhalte der einzelnen Jahrgangsstufen und enthält jeweils einen Link zu den Lehrplänen auf der Homepage des ISB.


Jgst Themen Links
7 Elektrischer Strom; Kräfte in der Natur und Technik; Optik Lehrplan NuT
8 Energie als Erhaltungsgröße; Aufbau der Materie; Wärmelehre; Elektrische Energie Lehrplan Ph8
9 Elektrik; Atome; Kinematik und Dynamik geradliniger Bewegungen Lehrplan Ph9
10 Astronomische Weltbilder; Die Mechanik Newtons; Wellenlehre; Einblick in die Quantenphysik Lehrplan Ph10
11 Elektrische und magnetische Felder; Elemente der Relativitätstheorie; Bewegung geladener Teilchen; Elektromagnetische Induktion; Schwingungen und Wellen Lehrplan Ph11
12 Eigenschaften von Quantenobjekten; Atommodell der Quantenphysik; Strukturuntersuchungen zum Aufbau der Materie; Kernmodell der Quantenphysik; Radioaktivität und Kernreaktionen Lehrplan Ph12

Bis zur 10. Jahrgangsstufe umfasst der Physikunterricht 2 (sprachlicher Zweig) bzw. 3 Wochenstunden (naturwissenschaftlich-technologischer Zweig). In der Oberstufe werden einheitlich 3 Wochenstunden Physik unterrichtet.

Die Zeugnisnote wird aus einer Gesamtnote für die großen Leistungsnachweise (pro Halbjahr eine Schulaufgabe) und einer Gesamtnote für die kleinen Leistungsnachweise (Stegreifaufgaben, rein mündliche Leistungen) im Verhältnis 1 : 1 ermittelt.

Eine Ausnahme davon bildet die 7. Jahrgangsstufe, in der nur kleine Leistungsnachweise gefordert werden (u.a. ein Grundwissenstest am Jahresende). Außerdem berechnet sich die Zeugnisnote aus der Physiknote und der Note für Informatik.

© Gymnasium Oberhaching 2016