Aktionen im Schuljahr 2012/2013

USE logo

 

Vortrag der Umwelt AG über schädliche Chemikalien bei der Textilherstellung

Sehr motiviert hielten Mitglieder der Umwelt AG in fast der Hälfte unserer Klassen ihren Vortrag, um zu zeigen, wie wichtig es ist zu wissen, ...

  • wie viele und welche Chemikalien bei der Textilherstellung v.a. in Billiglohnländern zum Einsatz kommen.
  • wie diese Chemikalien auch uns schaden.
  • wie unglaublich viel Wasser bei der Textilherstellung verschmutzt wird.
  • was wir tun können, um die Situation zu verbessern.

Zuletzt sammelten wir Unterschriften unter einem offenen Brief, den wir an verschiedene Textillabels (u.a. H&M, Abercrombie, Zara) geschickt haben. Noch warten wir auf Antworten, wollten aber mit unseren Unterschriften einfach auch unsere Interessen zeigen.

 

 

 

Aktionen im Schuljahr 2011/12

26.9.2011 - 30.09.2011 Autofrei - ich bin dabei! - Die 5.Klassen erzielen ein stolzes Ergebnis!

 

n der Woche vom 26.9. - 30.9. wollten wir es wissen: Wie viele Kilometer "schaffen" unsere Fünftklässler bei der Aktion "Autofrei - ich bin dabei!"?

Gezählt wurden sehr fleißig von Marlon, Michael, Janina, Jessica, Johannes und Leon alle zu Fuß, mit Fahrrad, Roller, Bus oder Bahn zurückgelegten Kilometer.

Erstaunt hat uns alle die hohe Zahl der Kilometer, die von den ca. 150 Schülern der 5. Klassen jede Woche als Schulweg bewältigt werden muss. Es sind 6833 km!

Noch mehr erstaunt hat uns aber sogar, dass 90,1% dieser Strecke nicht mit dem Auto zurückgelegt wurde. Sage und schreibe 6158,7 km haben die Schüler in dieser Woche gesammelt und damit sowohl die Umwelt geschont, als auch einiges an Geld gespart.

Wir hoffen, dass dieses tolle Engagement unserer Schüler auch beim etwas kälteren Wetter erhalten bleibt, denn es macht immer Spaß an der frischen Luft zu sein!

Ihre vielen guten Gründe Fahrrad zu fahren oder zu laufen, haben unsere 5. Klässler auch aufgeschrieben. Das reicht von der "Freude an der frischen Luft" über das "morgens besser wach Werden" bis zum "Freunde Treffen". Schaut euch doch mal unser Poster im Gang vor dem Sekretariat an, wo noch viel mehr gute Gründe zu finden sind.

autofrei1

 

Poster 3 autofrei

 

13.Oktober 2011 Besuch der Umwelt AG auf dem Archehof Schlickenrieder in Otterfing

Als Auftakt unseres Themas "Umweltfreundlich Essen" unternahm die Umwelt AG am 13.10. eine Exkursion auf den Archehof Schlickenrieder in Otterfing. Wie man auf den Fotos sehen kann, hatten wir leider richtiges "Sauwetter" erwischt, was aber das gegenseitige Interesse von Mensch und Tier nicht schmälerte.

Die Besonderheit eines Archehofes besteht darin, dass er sich für die Erhaltung vom Aussterben bedrohter Haustierrassen einsetzt. Der Archehof Schlickenrieder zeichnet sich daneben als Demonstrationsbetrieb für ökologischen Landbau aus. Genau der richtige Ausgangspunkt also, einen ersten Eindruck davon zu erhalten, was Biolandbau bedeutet.

 

 

Woche der Schulernährung und Nachhaltigkeit vom 17.10. - 21.10.2011

In der Woche vom 17 - 21. Oktober hatte es sich die Umwelt AG des Gymnasiums Oberhaching eine Woche lang zum Ziel gesetzt, den Schülern und Lehrern die Vorteile einer gesunden und ausgewogenen Ernährung nahezubringen. Dafür fertigten Mitglieder der Umwelt AG Plakate über ausgewählte Lebensmittel an, bei denen sie auf die kurzfristigen Auswirkungen (Energie für den Nachmittag) und auf langfristige Folgen eingingen und zudem den Unterschied zwischen konventionellen und Bio-Lebensmitteln zeigten. Dazu gab es auch ein kleines Quiz, bei dem man sein Wissen testen und auch tolle Preise, Gutscheine für die Mensa im Wert von 10 Euro, gewinnen konnte. Bei der Aktion arbeitete die Umwelt AG mit der Mensa „OHA rante“ und dem „Mathe Macchiato“ zusammen, bei dem Schüler und Schülerinnen selber kochen.

Das Mathe Macciato bot zusätzlich an Donnerstag dieser Woche einen Bio-Mittagstisch an: Eintopf aus heimischem Bio-Gemüse, wahlweise mit Bio-Putenwürstchen, und zum Nachtisch ein Bioapfeldessert, für das die Äpfel aus der schuleigenen Streuobstwiese verarbeitet wurden.

Vor allem die jüngeren Schüler und Schülerinnen haben mit Interesse teilgenommen.

 

Ernahrungstag 1

 

9.2.2012 und 1.3.2012 Klimadetektive - Frau Seidl-Warnck zu Besuch in der 7d und der 10b

Die Aktion „Klimadetektive” wird von der Bayerischen Architektenkammer durch die Bereitstellung von Material und einem als Energieberater geschulten Architekten unterstützt und vom Bayerischen Kultusministerium finanziell gefördert.

So konnte uns in diesem Jahr die Architektin Frau Seidl-Warnck zwei Mal besuchen und schulte die Klassen 7d am 9.2.2012 und die Klasse 10b am 1.3.2012 über Klima und Klimawandel, ehe sie in Zusammenarbeit mit der Umwelt AG und den beteiligten Klassen das Schulhaus Oberhaching energie-technisch untersuchte.

 

Während sich diese Untersuchung in der 7. Klasse noch auf grundlegendere Beobachtungen, etwa die Bauweise des Schulhauses und die verwendeten Materialien, seine Beheizung oder die Nord-Süd-Ausrichtung, beschränkte, warf die 10.Klasse bereits einen genaueren Blick auf Heizbedarf, Verbrauch von Strom und Wasser, Energieeffizienz und insbesondere die Außenisolierung unserer Schule. Es zeigte sich nicht nur der Wärmeverlust des gesamten Gebäudes – was beim Baujahr 1978 des Gymnasiums Oberhaching auch nicht verwundert – sondern insbesondere an den Fenstern. Dies belegen auch die von den Schülern mit der Wärmebildkamera angefertigten Bilder:

 

schulhaus ganz sehr kaltes wetter

 

© Gymnasium Oberhaching 2016